Soil to Soul Talk beim Hospitality Summit

Der Boden als Grundlage: Nachhaltige Landwirtschaft und ihre Auswirkungen auf die Küche

Zugegeben, Nachhaltigkeit ist ein geduldiges Schlagwort mit vielen Facetten. Wie schafft man die Transformation hin zur gelebten Nachhaltigkeit in der Gastronomie und der Hotellerie?

Am Donnerstag, dem 13. Juni 2024, bieten wir in diesem Rahmen eine Plattform für einen Dialog, um Wege zu einer nachhaltigeren Zukunft zu erkunden. Unter dem Titel "Der Boden als Grundlage: Nachhaltige Landwirtschaft und ihre Auswirkungen auf die Küche" wird eine Podiumsdiskussion stattfinden, die sich dem Kernthema des Tages widmet.

Die gelebte Nachhaltigkeit setzt das Hotel Schweizerhof auf der Lenzerheide mit Hansjörg Ladurner und dem Restaurant Scalottas beispielshaft um. Andreas Handke, Co-Initiant von GastroFutura, zeigt auf, was die Gastronomie in und für die Zukunft braucht und Benjamin Dietsche erklärt, welche neuen Wege im Cervo in Zermatt gegangen werden, um das Miteinander von Gästen, Einheimischen und Mitarbeitenden nachhaltig zu fördern. Das Gespräch wird von Andrin Willi geleitet.

Der Hospitality Summit, bietet nicht nur eine Bühne für den Austausch von Ideen und Best Practices, sondern auch eine Gelegenheit für alle Teilnehmenden, sich zu vernetzen. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die in der Gastronomie und Hotellerie tätig sind oder sich für die nachhaltige Transformation dieser Branchen interessieren.

Donnerstag, 13. Juni 2024
09:00 bis 09:45 Uhr
Hospitality Summit
Halle 550 in Zürich Oerlikon

Podiumsteilnehmende:

  • Andreas Handke

    Co-Owner Gastro Futura

    Andreas Handke hat sein ganzes Leben dem Kochen gewidmet. Als Geschäftsführer des Restaurants Babette in Zürich teilt er sein Wissen als Dozent und engagiert sich in Nachhaltigkeitsprojekten. Er glaubt an den Zugang zu fair und sauber produzierten Lebensmitteln für alle Menschen und inspiriert angehende Köche und Köchinnen mit seiner Philosophie des Kochens mit hochwertigen Produkten. Zusammen mit Patrick Honauer hat er 2022 GastroFutura initiiert und ist nun als Co-Leiter mit dabei. Handke trägt den Spirit von GastroFutura in die Gastro-Branche, rekrutiert neue Mitglieder:innen und berät Gastrobetriebe.
  • Hansjörg Ladurner

    Küchenchef Scalottas Lenzerheide

    Konsequent, engagiert und mit viel Enthusiasmus pflegt der Südtiroler die Regionalität in der Küche auf höchstem Niveau. Seit 2007 ist er Küchenchef im «Scalottas Terroir» in der Lenzerheide. Seine bodenständige Naturverbundenheit wurzelt in tiefer Überzeugung. Ladurner geht es nicht um gastronomische Konzepte oder Trends, sondern um eine konsequente Lebenshaltung. Persönlich bekannt, gehegt und gepflegt, wenn nicht sogar selbst gepflückt, bringt seine Interpretation zeitgemässer Terroir-Küche das Wesen unserer Region, unserer Heimat, auf den Teller.
  • Benjamin Dietsche

    Resort Manager im CERVO

    Chic, sympathisch, mit knallroten Socken in glatt polierten Schuhen und einer beachtlichen Karriere im Rucksack: Klassische Hotel-Lehre am Vierwaldstättersee, Hotelfachschule in Luzern, dann Aufenthalte in Paris, Südfrankreich und schliesslich in Genf. Hier war Benjamin Dietsche drei Jahre Direktor Schweiz der Hotelvereinigung Relais & Châteaux und verantwortete zuletzt den gesamten DACH-Raum mit 53 Häusern im Portfolio. Seit Juni 2021 ist Dietsche als Resort Manager im CERVO tätig.